FLUGHAFEN TEMPELHOF

© Claudius Pflug

Der Flughafen Tempelhof ist das größte Baudenkmal Europas. Der ehemalige Flughafen beeindruckt durch seine monumentale Architektur und spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider. Gebaut zwischen 1936 und 1941 steht das Gebäude für die Selbstinszenierung der Nationalsozialisten. In den Jahren 1948/49 wurde der Flughafen durch die Berliner Luftbrücke aber auch zum Symbol der Freiheit.

In den öffentlichen Führungen durch das Flughafengebäude werden die historischen und baukulturellen Hintergründe eingehend beleuchtet. Der Rundgang »Mythos Tempelhof« führt zu den interessantesten Orten des imposanten Gebäudes, von der ehemaligen Abfertigungshalle über die von den US-Amerikanern genutzten Bereiche bis hin zu den Transitgängen mit Blick auf das heutige Tempelhofer Feld. Die unterirdischen Geschosse mit Bunkern, Luftschutzräumen und Kellergewölben, um die sich noch heute viele Legenden ranken, stehen im Mittelpunkt der Führung »Verborgene Orte«. Ein besonderer Tipp für architekturbegeisterte Hobbyfotografen sind spezielle Fototouren, die unter fachkundiger Anleitung eine Vielzahl einzigartiger Motive bieten.

> Führungen


Flughafen Tempelhof
Die Gebäudeführungen starten im
Besucherzentrum CHECK-IN.
Platz der Luftbrücke 5, C2
(links neben dem Haupteingang)
12101 Berlin

> www.thf-berlin.de


Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–17:00


Eintritt

Der Besuch ist nur im Rahmen einer öffentlichen oder gebuchten Führung möglich. Zur Online-Buchung der öffentlichen Führungen folgen Sie bitte > diesem Link.

  • Teilnahmegebühr für öffentliche Führungen
  • Mythos Tempelhof & Verborgene Orte
    Erwachsene 16,50 €
    Schüler*innen ab 15 Jahre und Studierende 11 €
    Kinder (ab 6 bis 14 Jahre) 8 €
    Familienticket (2 Erwachsene und 2 Kinder) 42 €
    Familienticket (2 Erwachsene und 3 Kinder) 44 €
  • Foto Tour
    60 € p. P.

  • Online-Buchung erforderlich
    Zahlung nur per Kreditkarte möglich