JOBS

Der Museumsdienst Berlin sucht:

Wir sind immer daran interessiert, tatkräftige und talentierte Menschen mit Erfahrungen im Vermittlungs- und Bildungsbereich kennenzulernen, die unser Team verstärken möchten. Wenn Sie für zukünftige Projekte und Ausstellungen in Betracht gezogen werden möchten, senden Sie uns bitte Ihren Lebenslauf und ein Motivationsschreiben:

> museumsdienst@kulturprojekte.berlin


 

Freiberufliche Referent*innen für geführte Ausstellungs- und Geländerundgänge im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors 

Mit über einer Million Besucher*innen im Jahr gehört die „Topographie des Terrors” zu den meist besuchten Erinnerungsorten in Berlin. An diesem Ort befanden sich während des „Dritten Reichs” die Zentralen des nationalsozialistischen Terrors: das Geheime Staatspolizeiamt, die Reichsführung-SS, der Sicherheitsdienst (SD) der SS und das Reichssicherheitshauptamt. Das Dokumentationszentrum bietet regelmäßig Führungen durch seine verschiedenen Ausstellungen und über das Gelände an. Für die Durchführung suchen wir fachlich und didaktisch qualifizierte freie Mitarbeiter*innen.

Als Kooperationspartner der Stiftung Topographie des Terrors übernimmt der Museumsdienst der Kulturprojekte Berlin GmbH insbesondere die Organisation, Koordination und Durchführung des Führungsangebotes und ist Auftraggeber für die selbstständigen Referent*innen.

Ihr Profil:

  • Bachelorabschluss in einem geistes-, sozial- oder kulturwissenschaftlichen Fach oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Fundierte Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus, des Zweiten Weltkriegs, der Nachkriegsgeschichte und der Erinnerungskultur
  • Praktische Erfahrungen in der historisch-politischen Jugend- und Erwachsenenbildung
  • Erwünscht sind Erfahrungen in der inklusiven Vermittlungsarbeit, insbesondere in Leichter Sprache und Audiodeskription.Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Diversitätskompetenz, offenes und freundliches Auftreten
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Übernahme von Führungen, auch an Wochenenden
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens Niveau C 1) und/oder einer weiteren Fremdsprache, vorzugsweise Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Dänisch, Niederländisch, Polnisch und Türkisch. Weitere Sprachen sind erwünscht.

Es handelt sich um eine freiberufliche Tätigkeit. Das Honorar beläuft sich auf 45,00 Euro brutto / Stunde.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung inkl. Motivationsschreiben (max. ½ A4-Seite) und Lebenslauf (max. 1 A4-Seite). Bitte senden Sie Ihre Unterlagen unter dem Betreff „Vermittlung Dokumentationszentrum Topographie des Terrors“ bis spätestens 31.08.2022 per E-Mail an bewerbungen@kulturprojekte.berlin.

Bei Fragen zur Ausschreibung melden Sie sich gern bei
Paolo Stolpmann (Leitung Museumsdienst Berlin)
unter 030 247 49 881.

Wir freuen uns über jede Bewerbung – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Wir machen darauf aufmerksam, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten nicht erstattet werden können.

www.museumsdienst.berlin
www.kulturprojekte.berlin

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung für Bewerber*innen.